Wie boese ist systemd genau.

Willkommen!
Post Reply
KnallKopf
Samurai
Samurai
Posts: 134
Joined: 18 Sep 2012, 20:56
Distribution: Porteus 64bit KDE4
Location: Absurdistan

Wie boese ist systemd genau.

Post#1 by KnallKopf » 08 Nov 2015, 15:15

Ich muss das mal auf Deutsch fragen weil ich in Englisch nur einen teil der discusion verstehen wuerde.

Ist systemd nur complexer und fehleranfälliger.
Oder wird damit die kontrolle des users eingeschraenkt ?

1.) Ist systemd komplett und praktisch quelloffen, so das es moeglich ist sich das selbst aus dem sourcecode zu bauen ?

2.) aus der wikipedia
Der Hauptkritikpunkt am systemd liegt in seinem Anspruch, deutlich mehr verschiedene Aufgaben als das alte SysV-Init erledigen zu wollen.
welche Aufgaben sind das ?
Irgendwo habe ich gehoert das systemd in Zukunft saemtliche Prozesse kontrolieren wird, was ist daran wahr ?

3.) was sind binary blobs ?

4.) kann systemd vom UEFI kontroliert werden ?
kann nicht alles vom UEFI kontroliert werden ?
Gibt es irgendwelche schnittstellen swischen UEFI und systemd ?

5.) habe ich ein Aspekt uebersehen ?

donald
Full of knowledge
Full of knowledge
Posts: 1160
Joined: 17 Jun 2013, 13:17
Distribution: Porteus 3.2.2 XFCE 32bit
Location: Germany

Re: Wie boese ist systemd genau.

Post#2 by donald » 09 Nov 2015, 18:23

Hallo KnallKopf..(ist ja fast schon eine Beleidigung) :)
Ohne viele Umschweife, ich mag's nich' haben wollen.

Warum?
Nun in der letzten Zeit bin ich über viele/einige Artikel zu dem Ding
gestolpert, von mMn kompetenten Leuten, die einiges (meist nichts gutes)
dazu zu sagen hatten.
a)..ist ja wohl ständig / immernoch? im beta zustand...steh' ich nicht drauf
b)..soll ja Modular sein..in der Theorie,ja..in der Praxis nicht wirklich.
(Brauchst du Modul A, musst du auch B nehmen damit es funzt, welches dann
wiederum D,E, und F usw. braucht, die du aber garnicht wolltest)
Sicherlich, das init system ist Renovierungsbedürftig..aber so?.
Es gibt/gab ja auch noch anderes (upstart oder Runit z.B.) Ich habe das Gefühl
das das Ding eine riesige Krake wird/ist..schlecht zu debuggen.

Vorteile?
Für Developer ja, für User?..hmmm,nee..Soll schneller booten, was noch nicht
mal stimmt, und außerdem "who cares?", ich boote ja nicht 20 mal am Tag.
Ja ja, systemd startet alles Parallel..was dann aber auch wieder Probleme
bereitet hat, weil a nicht funktioniert bevor b läuft usw.

(Paranoia)
Bisher nutzten alle (mehr oder weniger) unterschiedliche (boot) Verfahren,
wenn jetzt alle das gleiche nehmen, dann, ja dann kann es sich schon lohnen
mal Malware dafür zu entwickeln. Muß ja nur ein patch sein der so gar nicht
nach Malware / Backdoor aussieht.Sind wir dann gleich alle am Ar*ch.
Bei einer Software wie systemd, die soviel unter Kontrolle hat, hat man auch
viele Möglichkeiten Schaden anzurichten und / oder sich zu verstecken.

Wenn dann auch noch Programme / DE's systemd als dependency vorraussetzen...
...was genau denn alles?....prost Mahlzeit.

aber wie gesagt..alles IMHO

Viele deiner obigen Fragen lassen sich recht schnell mittels google klären,
mach ich jetzt nich'...
Gruß
donald

KnallKopf
Samurai
Samurai
Posts: 134
Joined: 18 Sep 2012, 20:56
Distribution: Porteus 64bit KDE4
Location: Absurdistan

Re: Wie boese ist systemd genau.

Post#3 by KnallKopf » 10 Nov 2015, 22:45

Na mögen tue ich systemd auch nicht, allein schon weil es neu ist. (was ich Grundsätzlich für einen Nachteil halte.)
Kompliziert ist es für mich auch.

Aber das ist alles nicht entscheidend für mich, fuer mich ist entscheidend ob ich in Zukunft die Kontrolle über mein PC habe (oder zumindestens das hoffen kann),
Oder ob systemd mir dort Grenzen setzt.
Ansonsten kann ich auch wieder zu Windows wechseln.

Ja google findet eine Menge sowas wie diese schoene Schmähschrift.
oder diese Diskusion.

Ich weiss allerdings nicht wie ich sowas hier: einordnen Systemd will Bootloader integrieren soll.

Im prinzip scheint es ja so zu sein sysmtemd alle wichtigen komponenten eines Betriebssystem integriert und der Begriff "Krake" wohl sehr passend ist.

Auf der anderen Seite hat brokenmann recht, glibc ist auch überall drin und dafür dass das ganze NSA spyware ist habe ich keine Beweise, oder Aussagen, von ernstzunehmenden Leuten gefunden.
Allerdings bin ich einfach auch nicht in der Lage mir englische Bleiwüsten durchzulesen.

Post Reply